counter statistics

Hobby-PKW's

Im Alter von 13 Jahren lernte ich die Natur kennen mit allen Facetten. Dazu benötigte man auch ein Fahrzeug. Zudem muss man hier gänzlich anders fahren wie auf befestigen Wegen. Gefühl und Kenntnisse im Umgang mit den Möglichkeiten der Maschine sind wichtig, wenn man nicht laufen will um Hilfe zu holen. :)

1984

Ich hatte das Glück noch einen älteren Wagen aus der Wirtschaftswunderzeit bewegen zu dürfen. Einen weißen /8 (Stich-Acht) von Mercedes Benz, 220er.

Ein riesiger Kofferraum. Ich habe dort einmal sage und schreiben 10 Kästen Bier hinein bekommen!

Leider habe ich kein Bild mehr vom Fahrzeug, daher ein Symbolbild aus dem Internet.

1988

1988 kam dann der erste Geländewagen und es war ein richtiger Geländewagen. Ein Fahrzeug, dass schon als es neu vom Hof fuhr anfing zu rosten. Ein Fahrzeug das von Anfang an überall klapperte und schepperte. Ein Fahrzeug, das selber entschied ob der Fahrer einen Gang einlegen sollte oder durfte.

Und man kam überall mit dem Fahrzeug hin und wenn ich sage überall, dann ist das auch so gemeint.
Und mit dem Fahrzeug bekam man noch eine ganze Werkstattausrüstung an Werkzeug. Und bis heute ist es ein zeitloses schönes Fahrzeug, der Lada Niva.

2001

2001 kam dann ein neues Fahrzeug, der Lada war mittlerweile einfach aufgebraucht, genau im  Sinne des Wortes.

Es kam ein Suzuki Samurai. Ein echt schnuckeliges Fahrzeug. Extrem wendig, damit konnte man zwischen den Bäumen durchfahren. Aber er war eng im Innenraum. Zwei Erwachsene die vorne saßen und hinten war es dunkel und zum Schalten musste beide die Beine zur Seite nehmen.
Die etwas schlechteren Fahreigenschaften zum Lada machte das Fahrzeug durch seine Wendigkeit wett.

2009

2009 kam dann ein größeres Fahrzeug nachdem es immer unpraktischer war mit 3 Personen und einem Hund in dem Samurai zu fahren.

Es wurde ein Suzuki Vitara. Endlich mehr Platz, mehr Komfort aber ganz schreckliche Fahreigenschaften. Mehr ein SUV als ein Geländewagen und der Spritverbrauch wie in den 80iger Jahren bei 18 Liter auf 100 km.

Wenigstens die Fahreigenschaften konnte ich anpassen indem ich spezielle AT-Reifen einsetzte. Wenn es noch einmal ein Fahrzeug für diesen Zweck geben wird, dann wird es wieder ein richtiges Geländefahrzeug werden, ein ………  :)

Zukunft

Design gibt es in allen Bereichen der Technik. Ob dies auch für die aktuellen Geländewagen zutrifft wage ich mal zu bezweifeln.

Im Gelände zählen andere Qualitäten. Evtl. ist dies auch der Grund warum gerade hier der Gebrauchtwagenmarkt noch funktioniert, denn irgendwie hatten die alten Fahrzeuge mehr an Design und Funktion als aktuelle Modelle.

Elektronik und cw-Werte sind nicht alles.