counter customizable free hit

Leistung von Kassenständen

Mit der Entwicklung des Cockpitarbeitsplatzes durch Tackenberg zur Jahrtausendwende wurde in einer umfangreichen Ermitttlung die Leistungsfähigkeit von Kassenständen ermittelt.
Aufgrund der dort ermittelten Daten und Fakten und der plastischen Darstellung dieses Materials übernehme ich folgend diesen Beitrag der er meiner Meinung nach eindrucksvoll darlegt, wie technische Entwicklungen Leistungen positiv beeinflussen können

 

Die Leistung von TACKENBERG Kassenständen

Tackenberg definiert die Leistung eins Kassenstandes als den Quotient einer Zeiteinheit zur Menge an registrierter Ware. Ist die Zeiteinheit z.B. eine Stunde (60 Minuten) und wurde innerhalb einer Stunde ein Warenkorb von 1000 Artikeln registriert, so erhält man einen Quotienten von 1000 / 60  = 16,67. Hieraus ergibt sich, daß ein höherer Leistungsquotient automatisch einen leistungsfähigeren Kassenstandtyp aufzeigt. Zeitstudien die bei Tackenberg  über mehrere Jahre immer wieder erstellt wurden zeigen auf, daß speziell systemergonomische Kassenstände aus dem Hause Tackenberg  einen großen Leistungsquotienten besitzen, der teilweise um bis zu 25 % über auf dem Markt befindliche Alternativen liegen.   Auf dem Markt befinden sich verschiedene Kassentischtypen unterschiedlicher Hersteller. Der Einsatz verschiedener Abrechnungsarten bezieht sich auf die jeweiligen Verkaufsvorstellungen, den Produkten sowie den örtlichen Gegebenheiten.

Die Größe des Kassenstandes ist dabei abgestimmt auf die Marktgröße sowie den Durchschnittseinkauf. Gerade in der heutigen Zeit des Verdrängungswettbewerbes, der sich durch alle Branchen ermitteln läßt, vermischen sich ehemals statische Sortimentsanbieter durch eine nicht immer klar gegliederte Abgrenzung unterschiedlicher Markt- bzw. Vertriebsformen.

Im Hause Tackenberg unterscheiden wir daher nur noch 4 große Gruppen von Kassenstandtypen.

  • Cockpitkassenstände mit einem Förderband
  • Cockpitkassenstände mit zwei Förderbändern 
  • Nicht-Cockpitkassenstände mit einem Förderband
  • Nicht-Cockpitkassenstände mit zwei Förderbändern

Zu diesen 4 Typen gibt es unterschiedliche Ablaufformen, mit Warenaufläufen, einer, zwei oder sogar drei Warenzellen usw.. Die Ablaufformen richten sich dabei an der Marktgröße, den Artikeln, dem Einkaufsvolumen usw..

Sehen wir uns nunmehr die einzelnen Kassenstandtypen hinsichtlich der Leistung an:

 

 

Beispiel eines Nicht-Cockpitkassenstandes mit einem Förderband


Meßquotient durchschnittlich 8,3 je Zeiteinheit

 

Beispiel eines Cockpit-Kasenstandes mit einem Förderband


Meßquotient durchschnittlich 10,6

je Zeiteinheit

 

Beispiel eines Nicht-Cockpit-Kassenstandes
 mit 2 Förderbändern


Meßquotient durchschnittlich 11,5

je Zeiteinheit

 

Beispiel eines Cockpit-Kassenstandes
 mit 2 Förderbändern


Meßquotient durchschnittlich 16,6

je Zeiteinheit

Bzgl. der Messergebnisse beziehen sich diese auf Zahlen eines längeren Zeitraumes und sind bereinigt um Zeiten vor Feiertagen oder sonstiger neuralgischer Zeiten. Gewertet sind sämtliche Branchen vom Lebensmittelbereich bis zum Non-Food-Bereich mit Ausnahme reiner Discounter, da diese anderen Gesetzgebungen unterliegen.
Als nicht allgemeingültiges Ergebnis ist festgestellt, daß die Cockpit-Arbeitsplätze in Verbindung mit 2 Förderbändern eine Leistungserhöhung mit sich bringen. Festgestellt wurde zudem, daß die Arbeitsweise am Cockpit die Arbeitsleistung mitbestimmt. Als Marktführer bei Cockpit-Kassenständen hat sich Tackenberg gerade bei dieser Art von Kassenarbeitsplätzen einen Namen gemacht und bietet mittlerweise bereits die fünfte Generation dieser Modelle an. Cockpitarbeitsplätze sind nicht nur einfache Stellflächen jenseits des Förderbandes, sondern durchdachte systemergonomische Integrationen einer Gesamtheit Kassenarbeitsplatz mit der Vermischung notwendiger jedoch nicht überheblicher Gestaltungsmaßstäben.
Durchschnittlich 1400 Artikel konnten wir bei einem Cockpit-Kassenarbeitsplatz mit zwei Förderbändern in der Stunde messen, wobei bei herkömmlichen Modellen lediglich eine Menge von ca. 900 St. meßbar waren.

Nicht Einfluß nehmen in dieser Leistungsaufzählung hat die von TACKENBERG entwickelte und ges.gesch. Kassenstandhöhenverstellung. Durch ein Mehr an Ergonomie können aktuelle Werte bestätigen, daß abermals eine ca. 5 bis 10 %ige Leistungserhöhung meßbar ist.

Wichtig zu erwähnen ist zudem, daß die ges.gesch. Einblick-Funktion (siehe auch die o.a. Vignetten) in dieser Konstruktion wesentlich dazu beitragen Inventurdifferenzen zu minimieren, was gleichwohl einen größeren Gewinn mit sich bringt.

Bzgl. der Mehrleistung bei Kassenständen mit zwei Förderbändern bleibt noch der Grund dieses Phänomens zu erklären, der sich aus der Arbeitsweise an diesem Kassenstandtyp erklärt.

Bei einem Kassenstand mit einem Förderband wird die registrierte Ware lediglich auf eine Ablage gelegt. Dort hat der Kunde diese zu entnehmen, wobei er auf engem Raum noch oftmals mit dem Auflegen der Ware aus dem Einkaufswagen beschäftigt ist, oder bereits sich mit dem Zahlvorgang beschäftigt. Durch diese Warenkonzentration auf engstem Raum wird das Kassierpersonal eine geringere Registriertätigkeit vornehmen um dem Streß vorzubeugen. Da der Kunde am Kassenarbeitsplatz das langsamste Faktor ist, muß der Registrievorgang durch das Kassierpersonal bestimmt und der Kunde optimaler geführt werden und seine Leistungsbereitschaft unbemerkt erhöht werden. Dies findet durch das Ablaufförderband statt, bei dem der Kunde aus dem Durchgang geführt wird, was zudem Platz für den Folgekunden bedeutet und die Ware kann schneller vom Kunden eingepackt werden. Für das Kassierpersonal bedeutet dabei ein zweites Förderband zudem weniger Warenbewegungen und ein deutlich leichteres Arbeiten. Untersuchungen der Arbeitsinstitute deuten ebenfalls auf diese Leistungssteigerung bei besserer Ergonomie hin.
Bei Tackenberg-Kassenständen ist zudem eine wesentlich vereinfachte Ablaufbandsteuerung gegeben. Das Ablaufförderband kann je nach Länge über einen integrierten und stromsparenden sowie verschleißreduzierten automatischen Nachlauf gesteuert werden. Zudem ist auch die Dauerlauffunktion in Hochzeiten bei jedem Kassenstand möglich. Wie Marktüblich kann zudem auch per Fußschalter diese Funktion übernommen werden. Bei einigen Modellen bestimmen zudem elektrische Sensoren und Lichtschranken diese Steuerung wobei wir dann hierbei über einen 100 %ig vollautomatischen Kassenstand sprechen.
Das Kassenstände mit 2 Förderbändern nicht automatisch einen größeren Platzbedarf benötigen zeigen Tackenberg-Kassenstände bei der Programmvielfalt auf.